Termine nach Vereinbarung

Tel. 0221 2600433 oder über das Kontaktformular

Trajanstraße 37 - 39

50678 Köln

Halschakra

Chakren-Pulsing – Chakren pulsen Teil 5

Fokus: Halschakra

 

Wie im letzten Blog beschrieben, lassen sich unsere Chakren ganz wundervoll auch ins Pulsen mit einbeziehen.

Chakren-Pulsing – Das Potenzial unserer Chakren

Meist im letzten Drittel einer Session, wenn die KörperSeeleGeistEinheit bereits schön eingeschwungen ist, bietet es sich an, auch das Chakren Pulsen mit hinzuzunehmen! Chakren wurden erstmals im alten Indien beschrieben (das Wort „Chakra“ ist Sanskrit für „Rad“, auch als sich drehende Wirbel visualisiert). Chakren sind unsere feinstofflichen Energiezentren, durch die alle Lebenskraft strömt. Mit ihrer Hilfe gelingt es uns ein körperliches, geistiges, emotionales und spirituelles Gleichgewicht herzustellen.

Je nachdem, welches Thema sich zeigt, kann ich sehr stimmig das entsprechend zugeordnete Chakra ins Pulsen integrieren. Doch wieder ist dabei wichtig, Holistic Pulsing will nichts forcieren. Auch die Bearbeitung eines bestimmten Themas kann und möchte ich niemals erzwingen. Erst durch die Beobachtung, die Wahrnehmung, das Annehmen, die Akzeptanz, kann ich erleben, dass ich es bin, die eine Blockade auch wieder loslassen kann – und zwar dann, wenn sie ihren Sinn, mich auf etwas aufmerksam zu machen, erfüllt hat. In dieser neuen Form der Selbstbestimmung, erlangst Du ein wichtiges Stück Selbsterkenntnis und eine neue Freiheit – wie wohltuend, mit ein bisschen Anschubunterstützung ist so viel Selbstheilung möglich!

 

Sakralchakra
Chakrenpulsing rot

Chakren-Pulsing Übersicht

Pulsen des

Während ich pulse, bin ich ganz in meiner intuitiven, schöpferischen Kraft. Das, was als nächstes zu tun ist, liegt klar vor mir, ich werde geführt von der Energie, die verbindend zwischen uns entstehen darf!

Sakralchakra
Chakrenpulsing rot

Chakren-Pulsing – aus meiner Praxis:

Nachdem ich mich im letzten Beitrag auf das Herzchakra fokussiert habe, geht es heute weiter mit einem Beispiel zum Pulsen des Halschakras:

Chakren-Pulsing Beispiel

Im Gespräch vorab erwähnte sie – als es um die Chakren ging – dass sie nicht an der Kehle berührt werden wolle, schon seit ihrer Kindheit…

Dennoch wollte sie es gerne erfahren, wie ich das Halschakra pulse, nachdem ich es ihr beschrieben hatte.

Ich begann sehr achtsam, sehr behutsam zu pulsen, immer in dem Bewusstsein, was dieser Körper wohl bereits alles erlebt haben mochte.

Besonders an den Gelenken, Hüfte, Knie, Knöchel und vor allem an den Füßen, hatte ich das Gefühl, dass sie in die Ruhe und Entspannung fand – die Pulsbewegung ging schön sichtbar bis nach oben durch…

Nachdem ich am Kopf war, ging ich auf die linke Seite, um mich ihren Chakren zu widmen.

Mein Gefühl sagte mir: die leicht in der Luft schwebenden Hände reichen aus, eine kleine Berührung ist schon zu viel! Und so blieb ich in der Bewegung sehr zart, kaum merklich vibrierend.

Phänomenal war Folgendes: Sie war komplett in schwarz gekleidet. Nur an ihrem Top war auf Brusthöhe, in der Mitte, eine kleine rosafarbene Rose angenäht. Diese Rose saß beim Pulsen genau in meiner Handmulde für das Kehlchakra! Und dann meldete sich der Satz: Ich darf wachsen, ich darf sichtbarer werden!

Im Gespräch danach zurück gespiegelt, traf das, wie so oft, genau den Punkt: ERBLÜHEN! Da möchte etwas erblühen und sichtbar werden.

Es ist für mich wieder eines dieser „gentle miracles“, von denen Tovi Browing, die Begründerin von Holistic Pulsing spricht.

 

Was meldet sich in Dir? Was darf mehr Gehör finden, was mehr gesehen werden? Bei Coaching mit Holistic Pulsing schenkst Du Dir Raum und Zeit dem nachzuspüren.

Das, was durch das Pulsen möglich wird, lässt sich kaum in Worte fassen. Du bist herzlich eingeladen, es selbst zu erfahren und Dir Dein eigenes Bild zu machen…

Schau Dir gerne meine Chakren-Meditation „Geschenke einsammeln“ an. So kannst Du ganz einfach, zwischendurch, ohne viel Zeitaufwand, etwas Wesentliches für DICH tun!

Im nächsten Blogbeitrag erfährst Du mehr zum Pulsen des Stirnchakras.